ExpoReal: Wohnen im Quartier

8.10.2019 - Das Münchener Messegelände wird seit 1998, also seit nunmehr 21 Jahren, an drei Tagen im Oktober Gastgeber der gesamten Immobilienwirtschaft nebst Finanzdienstleistern und Verbänden. 

Zahlreiche Städte, Kreise und Regionen präsentieren hier neue Wohn- und Gewerbebauflächen, Konferenzen und Seminare beleuchten aktuelle Trends rund um Bauen, Wohnen und Investieren. 

Bei einer Podiumsdiskussion der BID (Bundesarbeitsgemeinschaft Immobilienwirtschaft Deutschland), einem Zusammenschluss der großen wohnungswirtschaften Verbände, ging es unter Moderation des CareInvest-Chefredakteus Markus Ehbrecht (rechts) und die Frage „Wohnen und Pflege im Quartier - Herausforderungen für die Wohnungswirtschaft“.

Rolf Schettler, Stv. Vorsitzender des BFW NRW und des Kuratoriums Qualitätssiegel Betreutes Wohnen vertrat in dieser Runde die Sicht der freien Wohnungswirtschaft: „Wir haben uns zu lange mit Maßen, Grenzwerten und Regularien zum barrierefreien Bauen befasst und dabei vergessen, dass wir Schnittstellen und Netzwerke zu Dienstleistern im Quartier brauchen.“

Smart Home Technologien werden in den nächsten Jahren noch nicht die Lösung sein, das sich viele ältere Menschen damit überwacht und kontrolliert fühlen, so Schettler. 

Sein Wunsch an die Politik in Bund und Ländern: weniger reglementieren und mehr Experimentieren zulassen!