Newsarchiv 2011

SCHETTLER-Weihnachtsfeier in Stratmanns "Revue Palast auf Ewald"

"Warum in dier Ferne schweifen, ..." könnte das Motto gewesen sein, denn so nah am täglichen Arbeitsplatz war der Ort der betrieblichen Weihnachtsfeier des SCHETTLER-Teams noch nie. Man hatte sich für Christian Startmanns "RevuePalast auf Ewald" in der ehemaligen Heizzentrale der bekannten Zeche in Herten-Süd entschieden und nach einem exzellenten Essen "unter Tage" die zwei-einhalb-stündige Travestie-Show "Schrille Nacht, heitere Nacht" genossen. Überraschend stand der Azubi Joel Ferraro im Rampenlicht: Conferencieuse Jeany erwählten den Nachwuchs-Immobilienkaufmann zu ihrem Bühnenpartner... 

Weihnachtsmärkte in Herten Süd und Marl-Polsum

Eintägige Weihnachtsmärkte am Sonntag, den 11. Dezember Das Nahversorgungszentrum Süder Markt in Herten Süd ist am kommenden Sonntag wieder Schauplatz des bewußt gemütlichen, nicht-kommerziellen Weihnachtsmarktes unter dem Motto "Süd(er)leben". Alle Vereine in Herten-Süd, aber auch alle Gewerbetreibenden dieses 1985 - 1989 von der Hertener Immobiliengruppe SCHETTLER entwickelten und gebauten Zentrums beteiligen sich. Eine Art großer Familienfeier, an der auch griechisch-Orthodoxe und islamische Bürger teilnehmen. Um 11.00 h geht's los, mindestens bis 18.00 h ist Programm. Der Markt endet mit... 

Schettler: Immobilien- und Pflegewirtschaft müssen kooperieren!

Beim diesjährigen CAR€ Invest Business Briefing des Vincentz-Verlages in Berlin appellierte der Immobilienunternehmer Rolf Schettler (Herten) an die Immobilien- und die Pflegewirtschaft, im Interesse älterer Menschen verstärkt die Zusammenarbeit zu suchen. "Intelligente Wohnkonzepte brauchen komfortablen, barrierefreien Wohnraum und ebenso komfortable, flexibel wählbare Unterstützungs- und Betreuungsleistungen", so Schettler. Nur das Paket aus beidem könne die steigende Nachfrage bedienen und dem Bedürfnis einer älter werdenden Gesellschaft entsprechen. Dabei sollte die Zusammenarbeit beider Bereiche schon viel früher ansetzen, empfahl der... 

Hochlarer Senioren fordern Bus-Anschluss

Bürgerantrag mit 300 Unterschriften an Bürgermeister Pantförder - "Teilhabe am gesellschaftlichen Leben erfordert Verkehrsanbindung!" Die Sprecher der Senioren-Wohnhäuser der SCHETTLER-Siedlung Hohbrink in Recklinghausen-Hochlar überreichten an Recklinghausens Bürgermeister Wolfgang Pantförder einen von rund 300 Bürgern unterschriebenen Bürgerantrag an den Rat der Stadt, Möglichkeiten zur Anbindung der neuen Siedlung an den öffentlichen Personen-Nahverkehr zu prüfen. Leo Kiebler und Erwin Kammel hatten fleißig Unterschriften für diesen Bürgerantrag gesammelt, mit dem nach den Regeln der Gemeindeordnung jeder Bürger Anliegen vor den Stadtrat ... 

Herten-Scherlebeck: Kirche bleibt im Dorf

Stadt Herten stellt im Rahmen der Frühzeitigen Bürgerbeteiligung Pläne zur Änderung des Bebauungsplans 142 "Altes Zechengelände Scherlebeck" vor - Volles Haus im Gemeindezentrum - Abriss nicht mehr umstritten So voll ist der Gottesdienstraum im Evangelischen Gemeindezentrum Gustav Adolf in Herten-Scherlebeck sonst nur zu Weihnachten! Das Planungsamt der Stadt Herten hatte die Hertener Bevölkerung im Rahmen der "Frühzeitigen Bürgerbeteiligung" zu einer Bürgerversammlung geladen, um die Überlegungen zur Änderung des Bebauungsplanes 142 "Altes Zechengelände Scherlebeck" vorzustellen, mit dem Abriss und... 

20 Jahre ACTIVA in Herne-Wanne

Ingrid Fröhberg und Marc Tscherleniowsky feiern Jubiläum - 20 Jahre Physiotherapie und Gesundheitsvorsorge - 100 Gäste in neuen SCHETTLER-Räumen Genau am 1. Oktober 1991 übernahm der Physiotherapeut und Fachschul- Leiter in Oberhausen Marc Tscherleniowsky das 1975 gegründete "Gesundheitsbad Sundermann". Anlass zu einer kleinen Feier in den im vergangenen Jahr neu geschaffenen und deutlich vergrößerten Flächen... 

„NRW ohne Barrieren“ – jetzt auch in Herten

Als erstes Objekt in Herten konnte Stadtbaurat Volker Lindner im Auftrag des Landes-Behindertenbeauftragten Norbert Killewald das Cafe/Restaurant Gertrudenau im gleichnamigen Wohn- und Pflegezentrum in Herten-Scherlebeck mit dem neu geschaffenen Landes-Signet „NRW ohne Barrieren" auszeichnen. Die Einhaltung der landeseinheitlichen Kriterien wird auf kommunaler Ebene von Vertretern ... 

Zum Tod von Otto Lerchenmüller

Herten erleben"-Verleger am 11. August verstorben Er war eine schillernde Persönlichkeit, ohne Frage ein Original. Otto Lerchenmüller von vielen Freunden kurz „Lemü" genannt, ein studierter Historiker, der sich als Verleger und Werbefachmann, als Motivator und Politiker in Bayern ebenso wie in Nordrhein-Westfalen einen Namen gemacht hat. Im Kriegsjahr 1943 im oberbayrischen Biberach an der Riß geboren, an der Ludwig-Maximilian-Universität in München studiert und im Münchener Stadtteil Haidhausen als... 

NRW-Landesregierung will neue Zweckentfremdungsregelungen

Anhörung im NRW-Landtag - Schettler: "Hoch-bürokratischer Aufwand für kontraproduktive Instrumente!" - mehr Kooperation statt Konfrontation Im Rahmen der Änderung des WohnraumFörderungs- und NutzungsGesetzes (WFNG) plant die rot-grüne Landesregierung in Nordrhein-Westfalen die Wiedereinführung der von der CDU-/FDP-geführten Regierung abgeschafften Regelungen zur Zweckentfremdung von Wohnraum und zu kommunalen Mieterbenennungsrechten. Hierüber hatte der federführende Landtagsausschuss für Bauen, Wohnen und Verkehr am... 

Wohnungsunternehmen und Mieterbund warnen vor weiterer Verschärfung energetischer Gebäudestandards

Gemeinsame Stellungnahme an Umweltminister Remmel (Grüne) -Bundesrat entscheidet nächste Woche im Rahmen des Gesetztespakets "Energiewende" - Kritik an Bundes-Umweltminister Röttgen (CDU) In einer gemeinsamen Erklärung fordern der BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen NRW und der Deutsche Mieterbund NRW den NRW-Umweltminister Johannes Remmel (Grüne) auf, im Bundesrat einer weiteren Verschärfung energetischer Mindestanforderungen an Gebäude, sowohl...